Datenschutzerklärung

Datenschutz-Information der Mercateo Services GmbH & Co. KG für die Begründung von Beschäftigungsverhältnissen
(Version 2.0 ; Stand 25.05.2018)

Es gelten die Vorgaben der EU-Datenschutz-Grundverordnung (im Folgenden: DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (im Folgenden: BDSG). Nachfolgend möchten wir Sie über die durch die Mercateo Services GmbH & Co. KG durchgeführte Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Artikel 13 DSGVO hinweisen. Bitte lesen Sie sich unsere Datenschutz-Information sorgfältig durch. Sollten Sie Fragen oder Anmerkungen zu dieser Datenschutz-Information haben, können Sie diese jederzeit an die unter Ziffer 2 angegebene Email-Adresse richten.

1. Überblick

Die folgenden Datenschutzhinweise informieren Sie über Art und Umfang der Verarbeitung sogenannter personenbezogener Daten durch die Mercateo Services GmbH & Co. KG.
Die Datenverarbeitung durch die Mercateo Services GmbH & Co. KG dient ausschließlich der Anbahnung bzw. Begründung von Beschäftigtenverhältnissen
Sollten Sie Fragen zu unseren Datenschutzhinweisen haben, können Sie sich jederzeit gern an unseren Datenschutzbeauftragten wenden. Die Kontaktdaten finden Sie nachfolgend.

2. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutzinformation gilt für die Datenverarbeitung durch die Mercateo Services GmbH & Co. KG, Neumarkt 9, 04109 Leipzig Deutschland („Verantwortlicher“), und für folgende Webseiten bzw. Applikationen: https://recruitingapp-5374.de.umantis.com und https://hello.mercateo.com.
Für weitere Fragen, die Ihnen die Datenschutzerklärung nicht beantworten sollte, erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten unter dsb@mercateo.com.
Datenschutzbeauftragter von der gesamten Unternehmensgruppe ist Herr Henry Freiberg.
Die federführende Aufsichtsbehörde für die gesamte Unternehmensgruppe von Mercateo ist:
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach (Deutschland)

3. Zwecke der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlagen und berechtigte Interessen, die von der Mercateo Services GmbH & Co. KG verfolgt werden sowie Kategorien von Empfängern

3.1 Bewerbung
Die Mercateo Karriereseite dient der Gewinnung neuer Kollegen und führt zu diesem Zweck aktuelle Stellenausschreibungen auf. Über diese Stellenausschreibungen haben Sie die Möglichkeit, sich via der Schaltfläche „Bewerbung einreichen“ mit Hilfe unseres Bewerber-Tools auf eine konkrete Stelle zu bewerben. Innerhalb dieses Bewerber-Tools erheben wir die für die Beurteilung und die Bearbeitung Ihrer Bewerbung erforderlichen Daten. Diese Daten werden ausschließlich im Rahmen Ihrer Bewerbung gespeichert, ausgewertet, bearbeitet oder intern weitergeleitet. Sie sind nur Mitarbeitern der Personalabteilung und den für die Auswahl verantwortlichen Personen zugänglich. Ihre Daten werden auf keinen Fall für andere Zwecke verwendet.

3.2. Talent Pool

Wir werden im Rahmen des Bewerbungsprozesses prüfen, ob wir Ihnen eine Aufnahme in unseren Talent Pool anbieten können. Die Aufnahme erfolgt nur mit Einwilligung.
Bei dem Talent Pool handelt es sich um eine Datenbank, in der Ihre Bewerberdaten gespeichert werden, um Sie in Zukunft bei einer passenden freien Stelle direkt berücksichtigen zu können. Zu gegebenem Zeitpunkt im Bewerbungsprozess würden wir Sie über diese Möglichkeit informieren und Sie in unseren Talent Pool einladen.
Im Falle einer Aufnahme in den Talent Pool und der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten in diesen erfolgt die Datenlöschung nach den entsprechenden datenschutzrechtlichen Grundsätzen mit der Maßgabe, dass wir von Ihnen eine Aktualisierung Ihrer Daten anfordern werden, wenn Sie Ihr Profil über einen Zeitraum von zwölf Monaten nicht angepasst oder genutzt haben.

3.3. Einstellung
Wenn nach dem Bewerbungsverfahren eine Einstellung erfolgt, werden Ihre Daten in die Personalakte übernommen.

3.4 Statistische Zwecke
Die Daten können für statistische Zwecke (z.B. Reporting) verwendet werden. Dabei sind keine Rückschlüsse auf einzelne Personen möglich.

3.5. Verarbeitete Datenkategorien
  • Stammdaten (zb. Name , Geburtsdatum, Wohnsitz)
  • Kommunikationsdaten (zb. E-Mail, Telefonnummer)
  • Werdegang zb. mit Lebenslauf, Qualifikationen, Abschlüsse, Berufserfahrung
  • Angaben zu Ihrer Person zb. Anschreiben, persönliche Interessen
  • Weitere Dokumente, empfohlen (nach Ihrem Ermessen)
    • • ggf. Arbeitszeugnisse
    • • ggf. andere Zeugnisse
Sie sind nicht verpflichtet, uns ihre Daten bereitzustellen, jedoch kann das Bewerbungsverfahren nicht aufgenommen werden, wenn Sie uns nicht Ihre Daten bereitstellen.

3.6. Rechtsgrundlage
Die Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren dient der Anbahnung eines Arbeitsverhältnisses und erfolgt somit aus dem Rechtsgrund Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 BDSG.
Soweit die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung basiert, ist der Rechtsgrund Art. 6 Abs. 1 a), 7 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG. Diese Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung in die Zukunft widerrufen werden.
Soweit personenbezogener Daten besondere Kategorien gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Bewerbungsverfahrens der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von arbeitsrechtlichen Pflichten, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (z.B. bei Unterrichtung der Schwerbehindertenvertretung § 81 SGB IX ). Rechtsgrundlage ist Art. 9 Abs. 2 b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG.
Weiterhin kann eine Datenverarbeitung aus einem berechtigten Interesse erfolgen. Ein solches berechtigtes Interesse kann bei der Aufklärung von Straftaten gem. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG oder beim Datenaustausch zu internen Verwaltungszwecken gem. Art. 6 Abs. 1 f DSGVO vorliegen.

4. Dritte

Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer Pflichten externer Dienstleister, die die Bewerberdaten in unseren Auftrag verarbeiten

5. Löschung

Nach Beendigung des Bewerbungsprozesses werden Ihre Daten für den Zeitraum aufbewahrt, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können. Danach werden die Daten gelöscht, soweit keine Aufnahme in den Talent Pool erfolgt ist.

6. Ihre Rechte

Bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen stehen Ihnen die folgenden weiteren Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten gem. Art. 15 DSGVO; insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht direkt bei Ihnen erhoben wurden,
  • Recht auf Berichtigung unrichtiger oder auf Vervollständigung richtiger Daten gem. Art. 16 DSGVO,
  • Recht auf Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten gem. Art. 17 DSGVO soweit keine gesetzlichen oder vertraglichen Aufbewahrungsfristen oder andere gesetzliche Pflichten bzw. Rechte zur weiteren Speicherung einzuhalten sind, 

  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten gem. Art. 18 DSGVO, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen; der Verantwortliche die Daten nicht mehr benötigt, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben,
  • Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO, d.h. das Recht, ausgewählte bei uns über Sie gespeicherte Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format übertragen zu bekommen, oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.
  • Recht auf Widerspruch Das allgemeine Widerspruchsrecht gilt für alle hier beschriebenen Verarbeitungszwecke, die auf Rechtsgrundlage von Art. 6 Absatz 1 Buchstabe f) DSGVO verarbeitet werden. Wir sind zur Umsetzung des Widerspruchs nur verpflichtet, wenn Sie Gründe von übergeordneter Bedeutung nennen, die sich aus einer besonderen Situation ergeben.

7. Datensicherheit

Alle von Ihnen persönlich übermittelten Daten, werden mit dem allgemein üblichen und sicheren Standard SSL (Secure Socket Layer) und einer automatisch aktivierten 128bit-Verschlüsselung übertragen. SSL ist ein sicherer und erprobter Standard, der z.B. auch beim Onlinebanking Verwendung findet. Sie erkennen eine sichere SSL-Verbindung unter anderem an dem angehängten s am http (also https://...) in der Adressleiste Ihres Browsers oder am Schloss-Symbol im unteren Bereich Ihres Browsers.
Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre bei uns gespeicherten persönlichen Daten gegen Manipulation, teilweisen oder vollständigen Verlust und gegen unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.